Nächste Termine:

No events to display
  • slideshow5
  • slideshow2
  • slideshow4
  • slideshow3
  • slider7
  • slideshow6
  • slideshow1

Herzlich Willkommen auf unserer Webpräsenz!

An der Musikschule Moosbach werden Blas-, Tasten-, Saiten-, Streich- und Schlaginstrumente sowie Gesang unterrichtet.

Vier- bis sechsjährige Kinder werden bei der musikalischen Früherziehung zum Musizieren hingeführt. Es gibt keine Altersbegrenzung. Immer mehr Erwachsene nehmen das Angebot der Musikschule an.

Der Unterricht erfolgt durch qualifizierte Lehrer und ist abgestimmt auf den jeweiligen Lernfortschritt der Schüler. Informieren Sie sich über das umfassende Ausbildungsangebot.

Der Leiter der Musikschule berät Sie gerne persönlich!


Letzter Bericht

Hausmusik fürs Herz

Hausmusikabend 2017

Mit frischen Stimmen und adventlichen Liedern geht ein weihnachtlicher Hausmusikabend über die Bühne. Brechend voll ist der Rathaussaal bei dieser beliebten Veranstaltung.

Moosbach. (gi) Eltern, Großeltern und sonstige Besucher lauschten den Schülerinnen und Schülern der Moosbacher Musikschule. Über die vielen Besucher freute sich auch Musikschulleiter Wolfgang Ziegler mit seinem Lehrerteam und begrüßte den Hausherrn Bürgermeister Hermann Ach. Er lobte die Kinder, dass sie noch viele alte Lieder kennen. Schneidig spielte das Ensemble „Alle Jahre wieder“ und „Schneeflöckchen“ auf.

Dazwischen auch noch „Ihr Kinderlein kommet“, „Leise rieselt der Schnee“ und „Süßer die Glocken nie klingen“. Zu „Drei Nüsse für Aschenbrödl“ griff Luzia Stefinger in die Tasten des Klaviers. Heimelige Klänge verbreitete die Stubenmusi mit dem „Herz Jesu Menuett“ und dem „Orgellandler“. „White Christmas“ und die „Drei Nüsse“ präsentierte die Querflötengruppe.

Weihnachtslieder am Klavier spielten Sarah Kölbl, Katharina Stefinger, Julian Stefinger sowie vierhändig Paula Schießl und Leonie Reil, Johanna Landgraf und Tim Reisnecker, Leona und Eliane. Die Steirische Gruppe hatte ein Marien Menuett und den Hirtenländler im Programm.

Die Klarinetten-Gruppe blies einfühlsam „Petit Papa Noel“ und „Macht euch bereit“ sowie „Winterkinder“ begleitet von Amelie Franke am Klavier. Andächtig waren die „Sterne der Nacht“ von der Akkordeongruppe zu vernehmen. Ein „Concerto D-Dur“ von G. Philipp Telemann strich das Violinenensemble. Die beiden Sängerinnen Franziska Völkl und Stefanie Kellermann präsentierten sich bestens mit Weihnachtsmann und Santa Claus.

Ab ging die Post am Klavier mit „Santa’s wild Ride“, welche die großen Musikschüler Ludwig Kraus und Christian Frischholz bestens boten. Die Petersburger Schlittenfahrt spielte Christina Feil auf dem Akkordeon, begleitet von Ziegler, super auf. Ins „Winterwonderland“ entführten Viktoria Stefinger und Musiklehrerin Klara Bäumler die Zuhörer am Piano. Mit dem Stück „It’s most time of the year“ präsentierte sich Carolin Busch am Saxofon.

Mit Applaus wurden die Darbietungen belohnt. Am Schluss spielte das Ensemble „Lasst uns froh und munter sein“, denn sehnsüchtig wurde Sankt Nikolaus mit seinem Knecht Rupprecht erwartet. Der aus seinem goldenen Buch allerhand wusste und auch kleine Geschenke im Sack hatte. Der Förderverein der Musikschule mit Vorsitzendem Hans Roßmann bewirtete mit Stollen, Glühwein und Getränken die Besucher.

Artikel mit Bild: Peter Garreiss